1/1

Medien

Rössli hü!

 

Eine reibungslose und effiziente Zusammenarbeit mit Ihnen als Medienschaffende liegt uns am Herzen. Um den Informationsaustausch so einfach wie möglich zu gestalten, können Sie bei dem untenstehenden Button Bilder, Logos und weitere Informationen downloaden. 

Das Wichtigste in Kürze:

  • Weitum bekanntes Restaurant im Zentrum der Gemeinde Root

  • Alter Teil mit 3 Sääli, einem Gewölbekeller und einer Vorratskammer (Laden in dem die Produkte verkauft werden), sowie einem neuen Anbau

  • Innovatives Konzept verbindet traditionelle Zubereitungsmethoden mit moderner Präsentation

  • Gastgeberin: Simone Hafner-Meyer

  • Anzahl Sitzplätze: 100 Plätze innen, 80 Plätze aussen

  • Anzahl Mitarbeitende: 8

  • Reservation: online und telefonisch

Jetzt geht`s ans Eingemachte

Die Tradition wird gepflegt und so heisst das weitum bekannte Rössli Root auch in Zukunft Rössli. So wichtig der Bezug zur Vergangenheit ist, so schön ist der Anfang von etwas Neuem, denn die Neueröffnung ist das „hü“ in eine neue Ära. Und so wird das Rössli zum „Rössli hü“ – kein Märchen, sondern eine schöne Geschichte in echt. Das „Rössli hü“ soll denn auch mit seiner einladenden Aufmachung ein Ort sein, an dem sich alle wohl fühlen. Ob Einheimische oder Auswärtige, Büroauszeit beim Mittagessen oder gemütliches Abendessen im Privaten, Tête-à-tête oder grosse Gesellschaft, es hat genügend Platz für alle.
 

Bewährtes trifft auf Neues

 

Im Rössli entsteht ein Restaurant, in dem auf kreative Weise Altbewährtes und Neukreiertes in Verbindung gebracht werden. So wurde der verfallene Bau in liebevoller Detailarbeit renoviert und mit einem neuen Anbau komplettiert. Verstaubte Stühle wurden aus dem Schopf hervorgeholt, restauriert und mit modernen Stühlen ergänzt. Alte Schiefertische, die schon im Rössli anno dazumal Zeuge von angeregten Stammtischgesprächen waren, werden aufgefrischt und mit Schiefertischen aus dem Hier und Jetzt kombiniert. Diese spannende Verbindung der zwei Welten macht auch vor dem Esstisch nicht halt. Auf den Tisch kommt nur, was sich über Generationen bewiesen hat!

 

Die Saisonalität neu gedacht

 

Spargeln im Frühling und Baumnüsse im Herbst – diese Art von Saisonalität ist bereits bekannt. Im „Rössli hü“ jedoch steht das hauseigene Konservieren von Lebensmitteln im Vordergrund. Ob Einmachen, Schmoren, Räuchern oder Trocknen; mit traditionellen Kochmethoden werden die Produkte so verarbeitet, wie sie am besten sind. Die Zutaten dafür sind regional und so einkauft, dass überschüssige Ware statt in der Biogasanlage wie vom Bauer geplant, auf dem Tisch landet. Aber nicht nur die Verarbeitung ist entscheidend, dem Zeitpunkt wird hier besondere Aufmerksamkeit geschenkt. Denn das innovative Team hat sich hohe Ziele gesteckt und möchte die Saisonalität auch auf der Speisekarte so präsentieren, wie man sie bisher nicht wahrnimmt. So werden im Rössli auch Erdbeeren im Januar oder Birnen im Juli zu finden sein.

Kontakt

​Haben Sie weitere Fragen zum Rössli hü oder benötigen Sie noch mehr Unterlagen für eine Publikation? Gerne hilft Ihnen unsere Medienverantwortliche weiter.

Martina Keiser

martina(@)schatz-ag.ch

www.schatz-ag.ch